GI NRW

Graduierteninstitut

Promotionen - Kooperativ

FAQ

Wie stelle ich einen Antrag auf Mitgliedschaft im PK NRW?

Der Antrag auf Mitgliedschaft wird über das Online-Portal des Promotionskollegs NRW gestellt. Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte den Seiten der entsprechenden Abteilungen. Es gibt keine Fristen, ein Antrag auf Mitgliedschaft kann jederzeit gestellt werden.

Wer entscheidet darüber, ob ich Mitglied oder Kooperationspartner im PK NRW werden kann?

Der enstprechende Ausschuss der Abteilung gibt ein Votum ab, welches die professorale Mitgliedschaft oder Aufnahme als assoziierte*r Professor*in befürwortet oder ablehnt. Der Vorstand entscheidet zeitnah anhand der eingereichten Unterlagen und des Votums der Abteilung und informiert die*den Direktor*in über das Ergebnis. Die*der Antragsteller*in wird ebenfalls informiert und erhält ein Bestätigungsschreiben über die Aufnahme in die Abteilung oder ein Schreiben mit Ablehnung der Aufnahme.

Die Entscheidung über die Aufnahme von Universitätsprofessor*innen als Kooperationspartner*innen trifft die Abteilung.

Was kostet die Mitgliedschaft im PK NRW?

Die Mitgliedschaft oder Kooperationspartnerschaft im PK NRW ist für Professor*innen kostenlos. Die Mitgliedsfachhochschulen dagegen entrichten jährlich einen Mitgliedsbeitrag.

Mein Antrag auf professorale Mitgliedschaft in einer Abteilung wurde abgelehnt. Was bedeutet das für mich?

Liegen die Voraussetzungen für eine professorale Mitgliedschaft nicht vor, kann der Vorstand unter Einbeziehung der fachwissenschaftlichen Bewertungen aus den Abteilungen des Promotionskollegs NRW einmalig eine Aufnahme als assoziierte*r Professor*in für die Dauer von fünf Jahren aussprechen. Sobald Sie die Kriterien für eine professorale Mitgliedschaft erfüllen, können Sie eine Überprüfung Ihres Status beantragen.

Wurden Sie weder als professorales Mitglied noch als assoziierte*r Professor*in aufgenommen, können Sie sich nach Erfüllung der Mitgliedschaftskriterien erneut bewerben.

Ich bin nicht promoviert, aber möchte professorales Mitglied in einer Abteilung des PK NRW werden.

Leider können Sie im PK NRW ohne Promotion nicht Mitglied werden. Die Aufnahme in eine Abteilung als professorales Mitglied oder assoziierte*r Professor*in ist nur mit Promotion möglich.

Wie werden Drittmittel verstanden?

Wir beziehen uns bei der Definition der Drittmittel auf den § 71 des Hochschulgesetzes. Es werden kompetitiv eingeworbene Drittmittel angerechnet, auch aus bewilligten Projekten des Landes, sofern die Gelder nicht pauschal an die Hochschulen vergeben wurden. Als „kompetitiv eingeworben“ gilt ein von einem privaten Unternehmen, einer Organisation oder einem Verband ohne wettbewerbliche Ausschreibung vergebenes Forschungsprojekt nur dann, wenn es aufgrund der individuellen wissenschaftlichen Kompetenz an genau die Person oder das Team vergeben wurde.

Bei Konsortialprojekten wird nur der eigene Anteil an den Drittmitteln angegeben. Der eigene Anteil ergibt sich dabei bei gleichwertiger Beteiligung mehrerer Personen durch die Division der Gesamtsumme durch die Anzahl der antragstellenden Personen.

Projekte, die dem Lehrbereich zuzuordnen sind, können auf die Kriterien nicht angerechnet werden.

Grundsätzlich gilt bei Sachspenden, geldwerten Leistungen o.Ä., dass Belege beigebracht werden müssen, die die Summe, die Forschungsorientierung und die besondere Eignung der Empfängerin oder des Empfängers (Leistung, die der/dem jeweiligen Professor*in aufgrund der besonderen Qualifikation, Erfahrung und Ausrüstung gewährt wurde) belegen. ggf. ist hier eine Einzelprüfung notwendig.

Ich habe nicht die erforderliche Summe an Drittmitteln eingeworben.

Wird die geforderte Summe der eingeworbenen Drittmittel um nicht mehr als 10% unterschritten, kann dies durch besondere und über das in der Mitgliederordnung mindestens nachzuweisende Maß hinausgehende Leistungen im Qualifikationsbereich Publikation ausgeglichen werden. Die Entscheidung hierüber treffen die Abteilungen und der Vorstand.

Ich habe nicht genug Veröffentlichungen.

In Abhängigkeit von der Fächerkultur können alternativ zu den begutachteten Publikationen andere wissenschaftliche Leistungen, z.B. eingeladene begutachtete Vorträge, Monographien oder wissenschaftliche Herausgebertätigkeiten, herangezogen werden. Eine Habilitation kann bis maximal fünf Jahre nach Abschluss als Erfüllung der Publikationsleistung angerechnet werden. Erteilte Patente können als Äquivalent für maximal ein Viertel der erforderlichen Publikationen angerechnet werden. Die Entscheidung hierüber treffen die Abteilungen und der Vorstand.

Ich erfülle die Kriterien nicht und möchte dennoch Mitglied in einer Abteilung werden bzw. mitarbeiten.

Wenn Sie Professor*in an einer Mitgliedhochschule sind, können Sie einmalig für einen Zeitraum von maximal fünf Jahren als assoziierte*r Professor*in aufgenommen werden. Wenn Sie als assoziierte*r Professor*in im Rahmen des PK NRW Promotionen betreuen und begutachten, werden Sie dabei von Mitgliedern begleitet. 

Die Beteiligung am wissenschaftlichen Austausch ist auch für Professor*innen aus Hochschulen möglich, die nicht Mitglied oder Angehörgie sind (Gaststatus). Die Entscheidung treffen die Abteilungen.

Ich erhalte keine Unterstützung von der Hochschulleitung. Kann ich trotzdem Mitglied werden?

Ohne die Unterstützung der Hochschulleitung ist die Mitgliedschaft in einer Abteilung im PK NRW nicht möglich.

Mein Forschungsschwerpunkt ist in keiner Abteilung vertreten.

Wenn Ihr Forschungsgebiet nicht in einer Abteilung vertreten ist, gibt es die Möglichkeit, das Thema in eine bereits bestehende Abteilung zu integrieren oder eine neue Abteilung zu initiieren.  Bitte treten Sie in Kontakt mit der Geschäftsführerin, Dr. Carolin Schuchert (carolin.schuchert(at)gi-nrw.de)

Ich bin Professor*in an einer privaten Fachhochschule/Hochschule für angewandte Wissenschaften. Kann ich Mitglied werden oder in einer Abteilung mitwirken?

Als Professor*in einer privaten FH/HAW können Sie leider kein Mitglied werden. Die Beteiligung am wissenschaftlichen Austausch ist auch für Professor*innen aus Hochschulen möglich, die nicht Mitglied oder Angehörige sind (Gaststatus). Die Entscheidung darüber treffen die Abteilung .

Ich bin Professor*in an einer Fachhochschule/Hochschule für angewandte Wissenschaften außerhalb Nordrhein-Westfalens. Kann ich trotzdem Mitglied werden?

Als Professor*in einer Fachhochschule außerhalb Nordrhein-Westfalens können Sie leider kein Mitglied werden. Die Beteiligung am wissenschaftlichen Austausch ist auch für Professor*innen aus Hochschulen möglich, die nicht Mitglied oder Angehröige sind (Gaststatus). Die Entscheidung darüber treffen die Abteilungen.

Ich bin Professor*in an einer Universität. Kann ich Mitglied im PK NRW werden?

Die Mitwirkung von Hochschullehrer*innen aus Universitäten in den Abteilungen ist ausdrücklich erwünscht und kann als professorales Mitglied oder Kooperationspartner*in erfolgen.

Eine professorale Mitgliedschaft von Hochschullehrer*innen aus Universitäten ist auf Antrag möglich. Der Antrag wird über das Online-Portal des Promotionskollegs NRW gestellt. Weitere Hinweise entnehmen Sie bitte den Seiten der entsprechenden Abteilungen. Es gibt keine Fristen, ein Antrag auf Mitgliedschaft kann jederzeit gestellt werden.

Für eine Mitwirkung als universitäre*r Kooperationspartner*in muss keinen Antrag auf Mitgliedschaft gestellt werden. Die Entscheidung über eine Aufnahme als Kooperationspartner*in trifft die Abteilung. Bitte treten Sie bei Interesse in Kontakt mit dem Direktorium der entsprechenden Abteilung.

Ich bin Professor*in an einer Universität außerhalb Nordrhein-Westfalens. Kann ich dennoch in einer Abteilung mitwirken?

Die Mitwirkung von Hochschullehrer*innen aus Universitäten in den Abteilungen ist ausdrücklich erwünscht. Der Schwerpunkt der Zusammenarbeit zwischen FH/HAW und Universitäten liegt in Nordrhein-Westfalen. Die Entscheidung über ihre Aufnahme als Kooperationspartner*innen treffen die Abteilungen. Bitte treten Sie bei Interesse in Kontakt mit dem Direktorium der entsprechenden Abteilung.

Ich bin Professor*in an einer ausländischen Universität. Kann ich in einer Abteilung mitarbeiten?

Die Mitwirkung von Hochschullehrer*innen aus Universitäten in den Abteilungen ist ausdrücklich erwünscht. Der Schwerpunkt der Zusammenarbeit zwischen FH/HAW und Universitäten liegt in Nordrhein-Westfalen. Die Entscheidung über ihre Aufnahme als Kooperationspartner*innen treffen die Abteilungen. Bitte treten Sie bei Interesse in Kontakt mit dem Direktorium der entsprechenden Abteilung.