GI NRW

Graduierteninstitut

Promotionen - Kooperativ

Struktur

Oberstes Organ des Promotionskollegs NRW ist die Trägerversammlung, die aus Vertreter*innen, i.d.R. den Rektor*innen bzw. Präsident*innen, der 21 Trägerhochschulen besteht. Sie übt die Aufsicht aus und macht strategische Vorgaben.

Zentrales Selbstverwaltungsorgan des PK NRW ist der Kollegsenat, der aus gewählten Vertreter*innen des Kreises der Professor*innen, der Doktorand*innen und des Kollegpersonals besteht und in dem die Professor*innen die Mehrheit haben. Der Kollegsenat ist für alle übergreifenden Aufgaben einschließlich des Beschlusses der zentralen Ordnungen zuständig.

Der Vorstand wird in der Kollegwahlversammlung gewählt, in der zu gleichen Stimmanteilen die Mitglieder der Trägerversammlung und des Kollegsenats vereint sind. Der Vorstand besteht aus der*dem Vorsitzenden und bis zu drei weiteren Vorstandsmitgliedern sowie der Geschäftsführung. Er ist für die Einhaltung der Gesetze und Ordnungen zuständig, bereitet strategische Entscheidungen vor, organisiert die Evaluation und führt das operative Geschäft. Die*der Vorsitzende vertritt das Promotionskolleg NRW nach außen.

Unterstützt werden Trägerversammlung, Kollegsenat, Vorstand und die operativen Einheiten von einer Geschäftsstelle unter der Leitung einer Geschäftsführung, die im Einvernehmen mit der Trägerversammlung und im Benehmen mit dem Kollegsenat bestellt wird.

Ein wissenschaftlicher Beirat aus fünf bis acht externen Wissenschaftler*innen, wovon mindestens die Hälfte von promotionsberechtigten Hochschulen stammen muss, berät die Trägerversammlung und den Vorstand in strategischen und programmatischen Fragen und wirkt mit bei der Qualitätssicherung und Evaluation.

Die wissenschaftliche Zusammenarbeit erfolgt in Abteilungen, denen die betreuenden Professor*innen und die Doktorand*innen angehören. Die Abteilungen bündeln Forschungskompetenzen zu meist interdisziplinären Themenfeldern, bieten aber auch eine disziplinäre Verankerung. Kollektivorgan der Abteilungen sind die Abteilungsräte, die aus gewählten Professor*innen, Doktorand*innen und Mitarbeiter*innen bestehen, wobei die Professor*innen die Mehrheit haben. Der Abteilungsrat beschließt die Entwicklung sowie die Ordnungen der Abteilung. Er wählt den Promotionsausschuss sowie das Abteilungsdirektorium. Die Abteilungsdirektor*innen vertreten die Abteilungen innerhalb des Promotionskollegs und sind für die Vollständigkeit und Qualität des Qualifizierungsangebots verantwortlich. Sie wirken auf eine hohe Betreuungsqualität hin. Jede Abteilung bietet ein oder zwei Promotionsprogramme an, in denen Qualifizierungsmaßnahmen gebündelt sind.

Weitere Informationen zur Struktur des PK NRW und den Aufgaben der Organe finden Sie in der Verwaltungsvereinbarung zur Errichtung des "Promotionskollegs für angewandte Forschung in Nordrhein-Westfalen" sowie in der Grundordnung des Promotionskollegs für angewandte Forschung in Nordrhein-Westfalen.


Das Bild zeigt den strukturellen Aufau des PK NRW.
Struktur PK NRW