GI NRW

Graduierteninstitut

Promotionen - Kooperativ

Gute wissenschaftliche Praxis und ihre Problemfelder im Forschungsalltag

+++ NEUES ONLINE-SEMINAR +++

24.09.2020, 09:00 – 15:00 Uhr

25.09.2020, 09:00 – 15:00 Uhr

Trainerin: Helga Nolte

Ort: Online

Für eine Anmeldung senden Sie das ausgefüllte Anmeldeformular bis zum 07.09.2020 an workshops(at)gi-nrw.de.

 

Der Kurs vermittelt den Teilnehmenden spezifische forschungsethische Kenntnisse gemäß der DFG Empfehlungen „Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis“. Die Teilnehmenden erwerben Wissen über die Regeln guter wissenschaftlicher Praxis und ihre angemessene Anwendung im Forschungsalltag. Wege des verantwortungsvollen Umgangs in der Forschung werden aufgezeigt, damit die Teilnehmenden lernen, frühzeitig fragwürdige wissenschaftliche Praxis zu erkennen und somit wissenschaftliches Fehlverhalten vermeiden können. Im Kurs wird den Teilnehmenden die Gelegenheit geboten ihre Werte und Haltungen als Wissenschaftler zu reflektieren.

Inhalt und Umfang basieren auf den Empfehlungen des Curriculums für Lehrveranstaltungen zur „Guten wissenschaftlichen Praxis“ vom Oktober 2012, das im Auftrag und in Zusammenarbeit mit dem Ombusdman für die Wissenschaft erstellt wurde:

• Definition von Guter Wissenschaftlicher Praxis und wissenschaftlichem Fehlverhalten; Graubereiche und fragwürdige Praxis

• Regelwerke (national und international)

• Umgang mit Daten, Quellen und Ideen

• Autorenschaft und Publikationsprozess

• Betreuung

• Interessenkonflikte und wissenschaftliche Kooperation

• Konfliktregelung; das Ombudssystem

• Umgang mit wissenschaftlichem Fehlverhalten; Gründe und Konsequenzen

 

Helga Nolte ist Mediatorin und Coach. Nach langjähriger Tätigkeit in der Gremienbetreuung an der Medizinischen Fakultät der Universität Hamburg hat sie sieben Jahre als Assistentin des Ombudsman für die Wissenschaft gearbeitet und dessen Geschäftsstelle geleitet. Zurzeit ist sie die Assistentin des Ombudsgremiums der Universität Hamburg.